Toronto Christmas Market

Torontos schimmernde Winter­nächte

Glitzernd, funkelnd und herrlich aktiv – Torontos Winter­nächte präsentieren die Metropole in schimmerndem Gewand. Vor allem aber ermöglichen die vielen winter­lichen Märkte, Events und Lichter­feste Besuchern wie Ein­heimischen, den Zauber der Stadt noch intensiver auszu­kosten. Denn lange Nächte bedeuten vor allem: länger Spaß und länger Toronto erleben!

Weihnachts­stimmung und Lichtkunst im Distillery District

Die Vorweihnachtszeit verwandelt auch Toronto in ein einziges Winter­wunder­land, bei dem man sich stil­voll auf die schönste Zeit des Jahres vorbereiten kann: mit Glüh­wein, Stollen und einer ganzen Wagen­ladung schimmernder Lichter.

Ein Paar steht vor einen beleuchtetem Peace-Symbol
Weihnachts­schimmer: Torontos Distillery District verwandelt sich in den Winter­monaten in einen herrlich romantischen Weihnachts­markt. Nicht nur die riesige, geschmückte Tanne legt einen warmen Schimmer über die Kopf­stein­pflaster-Wege, auch die imposanten Bauten der einstigen Schnaps­brenn­anlage sind feierlich angestrahlt. © Toronto Light Festival

Und dank riesiger Lichtkunst leuchtet das rötliche Kopf­stein­pflaster des Distillery District auch nach dem Weihnachts­markt noch spektakulär weiter. Hier kann selbst die längste Nacht nicht genug aus­ufern – für Romantiker, Kunst­lieb­haber oder schlicht­weg Entdecker, die auf der Suche nach spannenden Night­life-Aktivitäten sind! Jedes Jahr verwandelt sich die ehemalige Schnaps­brenn­anlage während des „Toronto Light Festival“ (2019: vom 18. Januar bis 3. März) zum großen, schillernden Happening: Neon­leuchten und glitzernde Installationen pulsieren um die Wette, imposante Werke lokaler und inter­nationaler Künstler schweben am Himmel, stehen vor den Back­stein­bauten oder winden sich elegant durch die Straßen.

Ein Winter­tag am See – schimmernd bis in die Nacht

Torontos Lage am Ontario-See ist spektakulär und zu jeder Jahres­zeit eine der beliebtesten Outdoor-Attraktionen der Stadt. Kein Wunder also, dass an der Harbour­front so einiges geboten wird: Im Winter wird es an der See­promenade besonders bunt und viel­seitig – von Morgens bis in die Nacht glänzt und leuchtet es.

Der perfekte Wintertag beginnt mit der Erkundung von „Ice Breakers“, einer Kollaboration mit „Winter Stations“, entlang des Queens Quay – bei dieser farben­frohen Open-Air-Aus­stellung werden jährlich durch einen Wett­bewerb aus­gewählte Installationen inter­nationaler Künstler gezeigt. Die riesigen, einfalls­reichen und sehr foto­genen Werke ziehen sich entlang der Sand­strände in Richtung Osten der Stadt. Und was gibt es schließlich Schöneres als einen winterlichen Strand­spazier­gang vorbei an gigantischer Kunst?

Ein beleuchteter, künstlicher Eiszapfen
Noch mehr Glanz und Glamour bringt das Toronto Light Festival ins Distillery District. Mit großen Licht­installationen wird die Anlage zu einer einzigen Open-Air-Kunst­gallerie. Und die imposanten Werke sind zudem ein wunderbarer Foto-Hinter­grund. © Ontario Place Corporation

Abends strahlt dann der Ontario Place mit der Toronto-Skyline um die Wette. Das einstige Expo-Gelände am See ist übers ganze Jahr einer der quirligsten Veranstaltungs­orte der Stadt. Im Winter bekommt die leicht hügelige Gegend gegen­über vom Fuß­ball­stadion bis Mitte März ein märchen­haftes Outfit – gezaubert von gut 20 lokalen Künstlern. Funkelnde Bäume, Leucht­streifen, die im Wind wehen, und meter­hohe Installationen tauchen alles in ein warmes Licht, während im Hinter­grund die Skyline funkelt. Schlitt­schuh­läufer können auf der neuen Eis­lauf­bahn mit Blick auf die City ihre Runden drehen. Und wer mit anderen „Winter Lights“-Fans gesellig plauschen möchte, kann es sich am riesigen Lager­feuer bequem machen. Für alle, die gern zu DJ-Musik skaten: Am Natrel Rink vor dem Harbour­front Centre liefert das Panorama des Ontario-Sees dazu den perfekten Hinter­grund. Hier wird die Samstag­nacht zum quirligen Eis­lauf-Disco-Event direkt am Hafen.

Hier trifft man sich – Torontos Eis­lauf­bahnen warten!

Eislauffläche in Toronto
Die Gerüchte sind wahr: Die DJ Skate Night am Natrel Rink vor dem Harbourfront Centre ist die beste Kur gegen den Winter-Blues. © Brian Medina

Überhaupt lieben es die Torontonians, im Winter aktiv zu sein. Immerhin sind Kanadier nicht von ungefähr für ihre Eis­lauf-Begeisterung bekannt – zuletzt hat sich Kanadas Eis­kunst­lauf­team bei Olympia 2018 Gold gesichert –, und das Eis­laufen ist für die Torontonians eben eine der besten Gelegen­heiten, Freunde zu treffen und andere sport­begeisterte Leute kennenzu­lernen. „Socializing“ ist also auch im Winter eines der heißesten Worte der Ausgeh­begeisterten – hier eben mal auf Kufen. Besonders beliebt ist die neue Eis­lauf­bahn an The Bentway, direkt unter der Stadt­auto­bahn Gardiner Express­way! Die Fläche ist riesig, an vielen Abenden legt ein DJ auf, und witzige Open-Air-Aus­stellungen sind Teil der coolen Szenerie.

Eislauffläche in Toronto
Skaten unterm Sternen­himmel: Glitzernde Lichter­ketten machen den Skating Rink am Nathan Phillips Square zu einer der romantischsten Eis­lauf­bahnen der Metropole. © Tourism Toronto

Herrlich romantisch gleitet es sich unter den glitzernden Lichter­ketten vor dem ikonischen Toronto-Logo am Nathan Phillips Square übers Eis. Hier treffen sich tags­über, vor allem aber eben abends Skate-Fans und Nacht­schwärmer – und wer anschließend die schöne Winter­nacht etwas länger mit Freunden genießen möchte, macht es sich auf einer der beheizten Außen­terrassen von Bars wie „Raval“ oder dem „Cactus Club“ bequem.

Winter­wunder­land im Casa Loma

Casa Loma mit Lichtshow im Vordergrund
Zu einem wahren Märchen­schloss wird das Casa Loma an Winter­abenden: Licht­spiele, große Installationen und Light-Shows geben dem Garten den Charme eines magischen Labyrinths, darüber thront der imposante Bau im gotischen Stil, gebaut 1914 von Sir Henry Pellatt. © Liberty Group

Ja, Toronto zählt auch ein Schloss zu seinen Attraktionen! Und die „Casa Loma“ verwandelt sich während der „Magical Winter Nights“ mit schimmernden Sternen und leuchtenden Girlanden tatsächlich in ein magisches Winter­wunder­land. Wenn die Nächte länger werden, kann man hier durch die herrlich verwinkelte Anlage schlendern, umgeben von beeindruckenden riesigen Licht­spielen in den Gärten, feierlichen Events im Gebäude und mit dem berauschenden Blick auf die Hoch­häuser der Metropole unter­halb des Bergs. Der Zauber dieser funkelnden Abende verbreitet eine wunder­bar warme Energie und lässt einen hoffen, dass die Winter­nächte noch etwas länger andauern.

Logo CANUSA

Sie wollen Toronto erkunden? Entdecken Sie die größte Stadt Kanadas mit CANUSA. Durch­stöbern Sie die aktuellen Angebote der Reise­experten oder rufen Sie direkt kostenfrei an! Tel. 040 / 227 25 399

X

Sie verwenden einen sehr alten Browser.

Um diese Website in vollem Umfang nutzen zu können, installieren Sie bitte einen aktuellen Browser.
Aktuelle Browser finden Sie hier