Destination Canada

Die Top Ten der Roadtrips in Kanada

Wer möglichst viel von Kanada, dem zweitgrößten Land der Erde, entdecken möchte, dem sei ein Roadtrip mit dem Auto oder Wohnmobil empfohlen. Die eindrucksvollsten Routen quer durch die Provinzen und Territorien führen durch unendliche Weiten, einzigartige Nationalparks, pulsierende Städte, Prärien, Berge, Wälder und Küsten.

Mit dem Boot zur Robbenbeobachtung
© Destination Canada

1. Best of British Columbia

Auf dieser Traumroute erwarten Sie die absoluten Highlights der Sunshine Coast British Columbias  und Vancouver Islands. Die Region bietet von den Küstenbergen bis zum Pazifischen Ozean eine unvergleichbar abwechslungsreiche Szenerie, unzählige Aktivitäten und unterschiedlichste Kulturen. Erleben Sie die Artenvielfalt des Regenwaldes, entspannen Sie an den Stränden auf Vancouver Island oder lassen Sie sich von den Bergen und Fjorden entlang der Küste verzaubern. Auf der Route liegen nicht nur die Provinzhauptstadt Victoria und der wunderschöne Howe Sound, sondern auch die Stammesgebiete der Squamish, Sechelt, Sliammon, Klahoose oder Nuu-chah-nulth First Nations.

Interessieren Sie sich für diese Route? Dann können Sie ein Angebot bei CANUSA anfragen.


Bison im hohen Gras
© Destination Canada

2. Manitobas versteckte Schätze

Entdecken Sie die Hauptstadt Manitobas und die nahegelegenen Regionen und Parks: Im Whiteshell Provincial Park können Sie wandern gehen oder Mountainbike und Kanu fahren; auf Hecla Island warten Outdoor-Abenteuer, Angelerlebnisse und versunkene Schiffe; für Bison- und Bärenbeobachtungen, Radtouren oder Wassersport auf glasklaren Seen ist der Riding Mountain National Park ein Traumziel für Entdecker und Abenteurer. Der Roadtrip beginnt und endet in Winnipeg an der Mündung des Assiniboine River in den Red River – einer Stadt mit unzähligen kulturellen und kulinarischen Angeboten sowie dem einzigartigen Canadian Museum for Human Rights.

Interessieren Sie sich für diese Route? Dann können Sie ein Angebot bei CANUSA anfragen.


Algonquin Provincial Park
© Destination Canada

3. Best of Ontario

Nach der Ankunft in Toronto, Kanadas größter Stadt, geht es in den 1000 Islands Nationalpark – ein Paradies für Outdoor- und Naturliebhaber mit malerischen Granitinseln, großen Pinienwäldern, beeindruckender Vogelwelt und kilometerlangen Wanderwegen sowie Kajakrouten. Nach dem Besuch führt der Weg nach Ottawa. In Kanadas Hauptstadt beeindrucken kulturhistorische Stätten und berühmte Wahrzeichen. Dann geht es zurück in die Natur in den Algonquin Provincial Park, Ontario’s erster und einer der größten Provincial Parks. Sobald Sie zurück nach Toronto fahren, sollten Sie es nicht verpassen, einen Abstecher zu den weltberühmten Niagara Falls südlich der Stadt zu machen.

Interessieren Sie sich für diese Route? Dann können Sie ein Angebot bei CANUSA anfragen.


Kleines Fischerdorf in einer Bucht
© Destination Canada

4. Nova Scotia

An der 7.600 Kilometer langen Küste Nova Scotias lassen sich beeindruckende Naturwunder entdecken. Starten Sie die Rundreise durch Nova Scotia in Halifax: Probieren Sie in erstklassigen Restaurants frische Meeresfrüchte und bummeln Sie durch Boutiquen, Kunstgalerien und Museen. Weiter führt die Fahrt entlang der Lighthouse Route Richtung Südwesten: Augen auf! Aus dem Autofenster können über 20 Leuchttürme, malerische Strände, felsige Buchten und bunte Fischerdörfer entdeckt werden. Der nächste Stopp ist dann im Kejimkujik National Park in dem man wandern, schwimmen oder Kanu fahren kann. Es geht weiter nach Wolfville mit einem Besuch eines Weinguts. Das Ende der Route ist eine Fahrt auf dem Cabot Trail im Cape Breton Highlands National Park, um schließlich in Liscomb anzukommen.

Interessieren Sie sich für diese Route? Dann können Sie ein Angebot bei CANUSA anfragen.


Eine Familie sucht im Fluss nach Gold
© Destination Canada

5. Von den Goldgräbern zum Polarmeer

Beeindruckende Berge, wilde Tiere, zwei Zeitzonen und schließlich das Polarmeer: Die Fahrt vom Goldgräberstädtchen Dawson City im Yukon über den unbefestigten Dempster Highway bis nach Inuvik in den Northwest Territories ist eines der letzten großen Abenteuer auf vier Rädern. Auf der Yukon-Seite geht es durch eine faszinierende Gebirgslandschaft bis Eagle Plains, dem einzigen Tankstopp auf der ersten Streckenhälfte, bevor Sie den Polarkreis und danach die Northwest Territories erreichen. Ab Fort McPherson führt die Route immer weiter in Richtung Küste nach Inuvik, der größten kanadischen Stadt nördlich des Polarkreises. Der neue Mackenzie Valley Highway geleitet Abenteurer bis nach Tuktoyaktuk und an die Küste des Polarmeers. Ein verlässliches Fahrzeug und eine Notfallausrüstung sind Pflicht, da es – außer in den wenigen Siedlungen – weder Handynetz noch Notfallservices gibt.

Interessieren Sie sich für diese Route? Dann können Sie ein Angebot bei CANUSA anfragen.


Mit dem Kanu vorbei an Leuchttürmen
© Tourism Novia Scotia

6. Auf den Spuren der Entdecker

Benannt nach dem Entdecker John Cabot, dem mutmaßlich ersten Europäer, der 1497 das nordamerikanische Festland erreichte, führt der 300 Kilometer lange Cabot Trail einmal rund um die Insel Cape Breton in Nova Scotia. Die gesamte Insel ist ein Mekka für Outdoor-Sportler, egal ob zu Wasser oder zu Land. Wandern, Biken, Angeln, Golfen, Walbeobachtung und vieles mehr sind fast überall möglich, dazu lockt die Küche Cape Bretons, die vor allem exzellente Meeresfrüchte auf den Tisch zaubert. Der nördliche Streckenabschnitt im Cape Breton Highlands National Park zwischen den Orten Chéticamp und Ingonish zählt zu den schönsten Panoramastraßen Nordamerikas.

Interessieren Sie sich für diese Route? Dann können Sie ein Angebot bei CANUSA anfragen.


Spaziergang am See in Atlantic Canada
© Destination Canada

7. Die Gletscherroute durch die Rockies

Einmal quer durch die Canadian Rocky Mountain Parks World Heritage Site der UNESCO: Das ist der Icefields Parkway zwischen Lake Louise und Jasper in der Provinz Alberta. Die Straße ist Ausgangspunkt für unzählige Wanderungen und Touren, denn wohin man blickt, locken schroffe Gipfel, lange Täler, eisige Gletscher und malerische Seen. Touristische Highlights sind das Columbia Icefield und der Glacier Skywalk sowie die beiden Orte Banff und Jasper in den gleichnamigen Nationalparks an den jeweiligen Enden des Highways. Abseits davon erwarten Sie die wilden und ursprünglichen Rocky Mountains, wie man sie aus Büchern und Filmen kennt.

Interessieren Sie sich für diese Route? Dann können Sie ein Angebot bei CANUSA anfragen.


Whiteshell Provincial Park
© Travel Manitoba

8. Durch das Land der Seen

Abseits des viel befahrenen Trans-Canada Highways führt Sie im Norden von Winnipeg die alte West-Ost-Verbindung, der Highway 44, durch die Prärie Manitobas bis zum Whiteshell Provincial Park, einem beliebten Naherholungsgebiet an der Grenze nach Ontario. Hier treffen Sie auf den wasser- und waldreichen Kanadischen Schild. Durch die Lake of the Woods-Region, einem der größten Seensysteme Nordamerikas, das vor allem von Anglern und Wassersportlern geschätzt wird, führt die Route nun vorbei an den Rushing River und Sioux Narrows Provincial Parks nach Süden. Genießen Sie die Natur und erfahren Sie mehr über einen der 25 indigenen Stämme, die in der Region leben. Erst kurz vor der US-amerikanischen Grenze gibt es ein Wiedersehen mit dem Trans-Canada Highway, der Sie schließlich in die Kleinstadt Fort Frances bringt.

Erkunden Sie Kanada auf ihrer individuellen Route und sichern Sie sich ein Angebot auf CANUSA.


Wal springt aus dem Wasser
© New Foundand and Labrador Tourism

9. Nationalparks am Atlantik

Steilküsten, romantische Fischerdörfer, lebendige Städte und weitläufige Nationalparks – so präsentiert sich Atlantic Canada auf einer Fahrt durch die Provinzen Nova Scotia, New Brunswick, Prince Edward Island  und Newfoundland and Labrador. Neben den bekannten Nationalparks Gros Morne, Cape Breton Highlands und Fundy locken auch die weniger bekannten wie der Kejimkujik oder der Terra Nova National Park mit ihren landschaftlichen Reizen. Lassen Sie sich in den Provinzhauptstädten Halifax, Saint JohnCharlottetown oder St. John’s kulinarisch und kulturell verwöhnen und überraschen. Unterwegs stehen außerdem die Chancen gut, dass Sie Wale auf offener See beobachten können, und vor der Nordküste Newfoundlands schieben sich von Frühling bis Sommer Eisblöcke durch die „Iceberg Alley“.

Interessieren Sie sich für diese Route? Dann können Sie ein Angebot bei CANUSA anfragen.


Cape Breton Highlands National Park
© Destination Canada

10. Wolkenkratzer, Fjorde und hohe Berge

Wie geschaffen für einen Tagesausflug oder einen längeren Aktivurlaub im Küstengebirge British Columbias ist der Sea-to-Sky Highway zwischen Vancouver und Whistler. Nachdem Sie Vancouver verlassen haben, befinden Sie sich bereits mitten in den Bergen. Entlang des Howe Sound geht es weiter nach Norden, vorbei an eindrucksvollen Gipfeln, Wasserfällen, Buchten, Provincial Parks und der Sea-to-Sky Gondola bei Squamish, die motorisierte Entdecker mühelos zu einem der besten Aussichtspunkte über dem Fjord bringt. Die gesamte Region ist für ihre Outdoor-Möglichkeiten bekannt; außerdem können Sie auf den Spuren der Ureinwohner wandeln, bis Sie schließlich im weltbekannten Winter- und Sommersportort Whistler ankommen.

Interessieren Sie sich für diese Route? Dann können Sie ein Angebot bei CANUSA anfragen.

CANUSA Touristik seit 1983

Planen Sie eine Reise nach Kanada?
Informieren Sie sich bei den CANUSA-Reiseexperten über aktuelle Angebote oder lassen sich persönlich unter 0800-333 23 41 beraten.


Das könnte Sie auch interessieren

X

Sie verwenden einen sehr alten Browser.

Um diese Website in vollem Umfang nutzen zu können, installieren Sie bitte einen aktuellen Browser.
Aktuelle Browser finden Sie hier