Thomas Lukasch

Sorbisches Weihnachtsessen: Lausitzer Gänsebraten

Gutes Essen ist wichtig für eine sorbische Weihnacht. Thomas Lukasch vom sorbischen Restaurant Wjelbik in Bautzen wünscht mit seinem Gansrezept darum: Dajće sebi słodźeć! – Guten Appetit!

 

Zutaten:

Gans ca. 5 kg, 1 kg pro Person
4 Äpfel
Beifuß
Salz
2 Orangen
3 Möhren
¼ Sellerie
2 Zwiebeln

Zubereitung:

Möhren, Sellerie und Zwiebeln schälen und in walnussgroße Würfel schneiden. Gemüse in einer Pfanne in Fett anbraten. Wenn eine gute Bräune erreicht ist, mit Wasser ablöschen und nach Wunsch wiederholen. Die Pfanne in den Ofen stellen.

Äpfel kleinschneiden, mit Beifuß und etwas Salz mischen und die Gans damit füllen.

Orangen auspressen, den Saft mit Salz mischen und die Gans mit dem Orangensalz einreiben. Die Gans mit dem Rücken auf ein Rost legen und in den auf 160° C vorgeheizten Backofen schieben, sodass der Bratensaft in die Pfanne mit dem Gemüse tropfen kann. Die Gans alle 30 Minuten mit dem Bratensaft übergießen. Nach ca. 3 Stunden dürfte die Gans weich sein. Den Ofen auf 140° C stellen.

Die Pfanne mit dem Bratensaft aus dem Ofen nehmen, durch ein Sieb gießen und entfetten. Bratensaft in einen Topf geben und mit Maisstärke abbinden.

Dazu servieren Sie fruchtiges Rotkraut mit hausgemachten Kartoffelklößen.

www.wjelbik.de

Monika Lukasch Monika Lukasch betreibt gemeinsam mit ihrem Mann Thomas das sorbische Restauran Wjelbik in Bautzen. Beide stammen aus sorbischen Familien. Zur Arbeit trägt Monika Lukasch immer eine katholische sorbische Tracht – nur echt mit Haube, Bluse und Schürze. © Sebastian Arlt

X

Sie verwenden einen sehr alten Browser.

Um diese Website in vollem Umfang nutzen zu können, installieren Sie bitte einen aktuellen Browser.
Aktuelle Browser finden Sie hier