Alice Gao

Top Ten City-Highlights und Must-Sees

Quirlige und dabei entspannte Metropolen, Kultur-Highlights aus Musik und Kunst – dazu gutes lokales Essen und Natur, die stets greifbar nah ist: Kanadas Top-Destinationen überraschen immer wieder durch ihre Vielfalt und ziehen junge Künstler, Köche oder Designer ebenso in ihren Bann wie die Besucher. Die Top-Highlights, von Ost nach West.

Blick in die Brasserie
© Destination Canada

1. Halifax, Nova Scotia

Seebrise, lokales Bier, vielseitige Musikszene: Die Studentenstadt kreiert durch den Mix aus jungen Künstlern und Köchen, neuer Architektur und historischen Gebäuden am Wasser eine spannende Atmosphäre. Die Wurzeln von Halifax mit seiner militärischen Vergangenheit erkundet man am besten an der Citadel Hill National Historic Site, aber auch das Canadian Museum of Immigration ermöglicht einen tiefen Blick in die kanadische Seele.

Stand eines Künstlers in verwinkelter Straße
© Destination Canada

2. Québec City, Québec

Mit verwinkelten Gassen, Cafés und Galerien verströmt die Altstadt von Québec City den Charme der Alten Welt. Aber auch eine junge Künstler- und Restaurantszene hat sich in der Großstadt angesiedelt, zum Beispiel in den Vierteln Saint-Jean-Baptiste, Colline Parlementaire, Montcalm und Saint-Roch. Cooles Highlight für Gäste im Winter: Das „Hôtel de Glace“ ist komplett aus Eis gebaut. Von einem ganz anderen Kaliber ist das „Old Prison of Trois-Rivières“ vor den Toren der Stadt – hier wurde das Gefängnis zum ganzjährigen Hotel umgebaut.

Ein Swimmingpool vor der Skyline von Montreal
© Destination Canada

3. Montréal, Québec

Hipster- und Altstadt-Flair haben der Millionenstadt auf der Insel im Sankt-Lorenz-Strom eine Mischung der Stilelemente beschert: Rund um die Basilika Notre-Dame schlendert man übers Kopfsteinpflaster, am Plateau-Mont-Royal tobt das Künstlerleben. Der skurrilste Bau ist der Wohnhauskomplex „Habitat 67“ – bestehend aus 354 verschachtelt aufgetürmten Quadern mit insgesamt 158 Wohneinheiten –, der für die Weltausstellung „Expo 67“ errichtet wurde. Und der entspannendste das „Bota Bota“, ein Floating Spa im Freien am Old Port. Die Festival-Stadt ist zudem Zuhause der „Cirque du Soleil“-Schule und des Mural Festival, des alljährlichen internationalen Street-Art-Festival im Juni.

Frau von hinten auf Schiff mit Blick auf Toronto
© Max Conquard

4. Toronto, Ontario

Toronto ist Film-Metropole und besticht als Trend-Hochburg mit der Fashion Week, einer vielseitigen Food-Szene und viel Kunst: mit Museen wie dem kulturkundlichen Royal Ontario Museum (ROM), den Galerien entlang der trendigen Ossington Avenue oder mit bunter Street Art in der Graffiti Alley. Charmant ist der Multikulti-Vibe in Kensington Market, Little Portugal und Chinatown. Kleine Natur-Oasen erwarten die Besucher am Lake Ontario oder im Trinity Bellwoods Park.

Blick auf Winnipeg
© Destination Canada

5. Winnipeg, Manitoba

Die quirligen Prärie-Stadt hat kosmopolitisches Flair: Das Museum for Human Rights, das Symphony Orchestra und das Royal Winnipeg Ballet haben Weltruf. Treffpunkte sind der Forks Market mit seinen kleinen Lädchen und Cafés, der Skateboard-Park oder der Exchange District mit Bohemian-Charme und jungen Designern. Auch die Gastro-Szene ist mit kleinen Brauereien und lokalen Chefs herrlich bunt.

Mann mit buntem Kopfschmuck
© Tourism Saskatoon

6. Saskatoon, Saskatchewan

Das Prärie-Juwel hat eine spannende Food-Szene mit Restaurants wie „Little Grouse on the Prairie“ oder „The Glen at Crossmount“, das unter anderem Eiswein produziert. Der neue verschachtelte Kasten-Bau des „Remai Modern“ ist zurzeit der Stolz der lokalen Kunstszene. Die Geschichte der First Nations veranschaulicht der Wanuskewin Heritage Park. Beim „Prairie Feast“ wiederum werden die „Gatsby“-Jahre wiederbelebt.

Futuristisches Glas-Metall-Gebäude
© Destination Canada

7. Edmonton, Alberta

Junge Entrepreneure haben mit stylischen Restaurants, Pubs und Cafés eine vielseitige Gastro-Szene geschaffen. Old Strathcona und Whyte Avenue sind auch wegen ihrer Vintage-Shops und Musik-Events eine Tour wert. Kunst-Highlight ist das gigantische Glas-und-Metall-Gebäude der Art Gallery of Alberta. Naturfans toben sich auf den 160 Kilometer langen Wanderwegen entlang des North Saskatchewan River Valley aus.

Zwei Frauen schauen auf Calgary
© Destination Canada

8. Calgary, Alberta

Mit dem Panorama der Rocky Mountains im Rücken, der Stampede als Rodeo-Highlight und Public-Art-Projekten wie „+15“-Walkways besticht die viertgrößte Stadt Kanadas mit einer Mischung aus Natur, Freizeit und Kultur. Den besten Blick gibt es vom Calgary Tower, der schönste Gang führt über die rote Peace Bridge am Bow River. Festivals wie das „Folk“ oder das „Blues Festival“ bringen Musik-Power.

Blick auf Vancouver von oben
© Destination Canada

9. Vancouver, British Columbia

Vancouver ist die Stadt in British Columbia am Pazifik mit Nähe zur Natur: im Stanley Park, am Pier – und auch bei den leiblichen Genüssen. „Farm to Table“ wird großgeschrieben. Viele Restaurants bieten einen Garten im Hinterhof oder auf dem Dach. Die städtische Halbinsel Granville Island im Meeresarm False Creek lädt mit Kunst, Kultur und einem lokalen Markt zum Schlendern ein. Und die Kultur des Landes wird im Museum of Anthropology durch Totempfähle und Relikte der First Nations zelebriert.

Blick auf Hafen von Victoria
© Kathryn Burrington

10. Victoria, British Columbia

Die entspannte Insel-Destination ist eine einzigartige Melange aus alter Geschichte und neuer Kulturszene: Während die Hauptstadt von British Columbia mit ihren renovierten Kolonialbauten britischen Charme ausstrahlt, bilden moderne Bürofassaden den perfekt synchronisierten Kontrast. Das milde Atlantik-Wetter bringt die Stadt zum Blühen; botanische Gärten oder die Hafenpromenade lassen jede Hektik vergessen.

CANUSA Touristik seit 1983

Planen Sie eine Reise nach Kanada?
Informieren Sie sich bei den CANUSA-Reiseexperten über aktuelle Angebote oder lassen sich persönlich unter 0800-333 23 41 beraten.


Das könnte Sie auch interessieren

X

Sie verwenden einen sehr alten Browser.

Um diese Website in vollem Umfang nutzen zu können, installieren Sie bitte einen aktuellen Browser.
Aktuelle Browser finden Sie hier