Alice Gao

Genießerisch unterwegs von Toronto bis Montréal

Sie möchten wissen, wie Kanada tickt und was das Land so einzigartig macht? Dann besuchen Sie eine von Kanadas Metropolen und erleben Sie den Multikulti-Mix aus Sprache, Tradition und Esskultur. Ob Chinatown in Vancouver, Kensington Market in Toronto oder das Jewish Quarter in Montréal – Kanadas Metropolen sind so bunt und quirlig wie das Leben selbst.

Toronto – Von Little Italy nach Korea Town

Wie keine andere Metropole sonst verkörpert Toronto das multikulturelle Image des Landes: Mehr als 2,8 Millionen Einwohner und 230 verschiedene Nationalitäten leben in der größten Stadt Kanadas. Eine Vielfalt, die sich in der Gastronomie ausdrückt. Torontos innovative und kreative Restaurantszene zählt zu den besten weltweit.

Das Herz der Stadt schlägt in den einzelnen Vierteln, den „Neighbourhoods“. Espresso trinken in Little Italy, Karaoke singen in Korea Town, den hemdsärmligen Metzgern in Little Portugal bei der Arbeit zusehen, durch die jüdischen Feinkostläden des Lawrence Manor schlendern oder in einem der urbanen Cafés und Bars am Kensington Market die neuesten Trends der Hipster entdecken. Lassen Sie sich von einem Tour-Guide zu den historischen Wurzeln in Old Town führen und probieren Sie im St Lawrence Market Köstlichkeiten wie das berühmte Peameal-Bacon-Sandwich, mit Ahornsirup glasierten Lachs oder selbst gemachte Käse- und Wurstspezialitäten von Torontos ältesten und besten Marktbeschickern.

Blick auf St. Lawrence Market
Foodheilige Hallen: St Lawrence Market ist angeblich der beste Food-Markt der Welt – auf jeden Fall gibt’s hier in der „Carousel Bakery“ auch Torontos „Signature Dish“: das Peameal Bacon Sandwich, ein in Maismehl paniertes Schinken-Sandwich. © Destination Canada

Montréal – Kosmopolitischer Charme, französische Lebensfreude

Montréal bezaubert mit französischem Charme und kosmopolitischer Offenheit. Lebensfreude und Temperament werden vom Laisser-faire und Savoir-vivre bestimmt. Immer und überall wird etwas geboten: ob Open-Air-Konzerte, Kunstausstellungen oder Food-Festivals. Im Sommer findet das Leben vor allem draußen statt. Man trifft sich in Parks und Bistros, in Gärten und auf Balkonen, zu zweit oder mit Freunden. Feiern ist in Montréal eine Lebenseinstellung.

Wer das echte Montréal erleben will, muss sich aufmachen in die Quartiere, muss die Ecken der Stadt besuchen, in denen das Leben bunt und prall, manchmal auch schräg und schrill in den Gassen pulsiert. Im Plateau, in dem sich die Bohème in edlen Cafés, Buchläden und Designer-Werkstätten trifft, oder im bunten Kreativ-Viertel Mile End, der Hipster-Enklave mit Vintage-Shops, Cafés und Restaurants.

Wer gut essen und trinken will, ist im Stadtbezirk La Petite-Italie mit seinen kleinen familiengeführten Restaurants, Pasticcerias, Eisdielen gut aufgehoben und – nicht zu vergessen! – im Quartier Villeray mit der Jean-Talon-Markthalle.

Ein Besuch im berühmten „Schwartz’s“-Deli im jüdischen Viertel muss ebenfalls sein. Und dann gilt es, die weltberühmten handgerollten Bagel der Bäckerei St-Viateur zu probieren! Das runde Hefegebäck mit dem Loch in der Mitte wird seit 1957 nach derselben Rezeptur gebacken.

Blick in die Bäckerei Schwartz's Deli
Der „Montréal Style Bagel“: Am besten schmeckt er bei „St-Viateur“ im Viertel Mile End. © Tourisme Montréal

Vancouver – Wilder Regenwald, urbanes Leben

Bei der attraktiven Lage am Pazifik, umgeben von den hoch aufragenden Bergen der North Shore Mountains und von urwüchsigem Regenwald, verwundert es nicht, dass Vancouver zu den schönsten und lebenswertesten Städten weltweit zählt. Es ist diese wilde, unzähmbare und atemberaubend schöne Natur, die das Leben in Vancouver prägt. Das Wechselspiel der Elemente drückt sich in einer Dynamik aus Inspiration und kreativer Neugierde aus, mit der Vancouver sich beständig weiterentwickelt. Und neue Trends kreiert. Zum Beispiel in Gastown, Vancouvers ältestem Stadtviertel, einer Topadresse für die kreative Szene und für Modedesigner, die zahlreiche Studios und Shops eröffnet haben und das beliebte Viertel mit neuen Ideen beleben.

Groß im Kommen ist auch der Commercial Drive. Das aufstrebende Viertel mit seinem Mix aus lateinamerikanischen, europäischen, afrikanischen und karibischen Einflüssen zählt zu den buntesten von Vancouver. Und was wäre Vancouver ohne Kitsilano? Wie kein anderes Viertel steht Kitsilano für den aktiven Lebensstil dieser Stadt. Trendsetter und Hipster fühlen sich in South Main zwischen Barber-Shops, Schallplattenläden und schicken Coffee-Bars zu Hause.

Frau beim bloggen ihres Cafébesuchs
Für Kaffee-Maniacs: Bei „Revolver Coffee“ in Gastown gibt’s Sorten aus allen Ecken der Welt, zubereitet in den verschiedensten Equipments. © Johann Wall

Ein Abstecher nach Chinatown führt in die exotische Welt Asiens mit seinen Gewürzen, Kräutern und Essenzen. Ob eine traditionelle Teezeremonie oder ein Snack in einem der unzähligen Straßenrestaurants mit seinen dampfenden Woks – Chinatown lockt zu jeder Tageszeit mit faszinierenden Düften und Spezialitäten.

Toronto, Vancouver oder Montréal – ganz egal, für welche dieser Metropolen Sie sich entscheiden: In jeder dieser Städte schlägt das Herz der Welt. Und das macht Kanada so faszinierend und einzigartig.

CANUSA Touristik seit 1983

Planen Sie eine Reise nach Kanada?
Informieren Sie sich bei den CANUSA-Reiseexperten über aktuelle Angebote oder lassen sich persönlich unter Tel. 0800-333 23 41 beraten.


Das könnte Sie auch interessieren

X

Sie verwenden einen sehr alten Browser.

Um diese Website in vollem Umfang nutzen zu können, installieren Sie bitte einen aktuellen Browser.
Aktuelle Browser finden Sie hier